wpid-39e3a1a378b7f82f64ab461bfeec859c.jpeg
24. Okt.

Luzide Träume – Wenn man im Traum weiß, dass man träumt

Damit man weiß, was man träumt, kann es helfen, sich ein Traumtagebuch anzulegen.

Damit man weiß, was man träumt, kann es helfen, sich ein Traumtagebuch anzulegen.

Träumen kann man lernen. Klingt seltsam, ist aber so. Man spricht in diesem Zusammenhang auch vom sogenannten luziden Träumen, von Klarträumen also, in denen man selbst gestalterisch tätig werden kann. Wie funktioniert das?

Zunächst bedeutet luzides Träumen, dass der Träumende genau weiß, dass er gerade träumt. Es kann ihm dann gelingen, seinen Traum durch bewusstes Träumen zu steuern. Schenkt man der entsprechenden Theorie dazu Glauben, dann ist das Erlernen des bewussten Träumens ein richtiges Kinderspiel.

Es gibt dafür zwei Techniken. Einmal geht es darum, die Klarheit zu bewahren, das heißt, dass man bereits während des Einschlafens damit konfrontiert wird, gleich zu schlafen und dieses Wissen somit mit in den Traum ‘wandert’. Man nennt dies die Klarheit bewahrende Technik.
Die zweite Strategie ist die sogenannte Klarheit erlangende Technik. Bei ihr soll der Träumende erst während des Traumgeschehens selbst davon in Kenntnis gesetzt werden, dass er träumt. Hier nun einige Tricks, die mit relativ großer Wahrscheinlichkeit zum luziden Träumen führen.

Entspannung ist wohl das wichtigste Stichwort. Bevor man einschläft, sollte man den Körper nicht aufregen, sondern ganz in sich ruhen lassen. Der Geist muss aber trotzdem wach gehalten werden. Man kann außerdem versuchen, sich kurz vor dem Einschlafen immer und immer wieder zu sagen, dass man in Kürze einschlafen wird. Auch ein Traumtagebuch kann hilfreich sein. Dort trägt man jeden Morgen oder auch schon während des nächtlichen Aufwachens ein, was man geträumt hat. Damit wird die Erinnerungsfähigkeit gesteigert und trainiert. Und zu guter Letzt sollte man immer wieder Reality Checks durchführen, mit denen man überprüft, ob man wach ist oder träumt. Sie sind vor allem wichtig, weil sie eine gewisse Routine dafür trainieren, sich selbst im Wachen und Schlafen kontrollieren zu können.

© Yuri Arcurs – Fotolia.com

Von Die Online Redaktion | Publiziert in Wahrsagen ohne Hilfsmittel | Kommentieren

Schlagworte: , , ,

Jetzt Karten legen lassen



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>